Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Seit 01.01.2017 ist jedes Gesundheitsunternehmen mit mehr als 20 Angestellten gesetzlich dazu verpflichtet einen Beauftragten nach §6 MPBetreibV zu benennen. Am 13. Juli 2018 besteht beim IpW, zum zweiten Mal die Möglichkeit, sich in einem Tagesseminar das nötige Fachwissen dazu anzueignen.

Weitere Infos gibt es hier

Anmeldung ab sofort möglich

Neuer Schulungsort Sinsheim

Ab 2018 wird die Weiterbildung "Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" auch wieder in Baden-Württemberg stattfinden. Wir freuen uns, zusammen mit unserem Kooperationspartner Kieser Intensivpflege die Schulung in Sinsheim durchzuführen.

Los geht´s bereits in der KW 28/2018 gefolgt von den KW´s 39 und 45/2018

Weitere Infos gibt es hier

Anmeldung ab sofort möglich



Fachpflege Außerklinische Intensivpflege ab sofort bestellen

460 Seiten geballte Information, 190 farbige Abbildungen, 22 Autoren mit langjähriger Erfahrung auf ihrem Spezialgebiet, herausgegeben von Christine Keller ...

Ab sofort kann das Lehrbuch "Fachpflege Außerklinische Intensivpflege" beim IpW bestellt werden. Es steht ab dem 10. April zur Verfügung und kostet €46,99

Mehr Infos und Bestellung hier:

 


Termine für Memmingen 2017/18 stehen fest.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Schulung zum "Pflegeexperten für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" Ende Januar am neuen Standort in Memmingen stehen jetzt die Termine für den nächsten Kurs fest.

In den drei Wochen
13. - 17. November 2017
15. - 19. Januar 2018
19. - 23. Februar 2018

findet, natürlich wieder in Zusammenarbeit mit der Fa. Gerstberger die nächste Schulung zum Pflegeexperten statt.

Info und Anmeldung ab sofort möglich.

Wir freuen uns auf euch!


CUWI 2017

Neues vom CUWI 2017
Nachdem die CNI Seite einem Hackerangriff zum Opfer gefallen ist und abgeschaltet werden musste, ist sie jetzt, nach einer gefühlten Ewigkeit, wieder online. Ab sofort könnt ihr wieder Informationen zum CUWI 2017 abrufen und Karten bestellen.
Das Wichtigste in Kürze:
CUWI Nr. 5 findet am 7.und 8. April 2017 in Neu Ulm statt. Wieder haben wir Altbewährtes mit Neuem kombiniert, um euch ein abwechslungs- und lehrreiches Programm zusammen zu stellen.
Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen hier immer wieder etwas dazu posten. Alle Infos gibt es aber natürlich auch auf www.cni-net.de

Den aktuellen Flyer gibt es hier


Wir stocken auf! Zusätzliche Schulung in München

Die Nachfrage nach Schulungsplätzen in und um München wächst ständig. Als Konsequenz daraus haben wir uns entschieden, 2017 einen dritten Kurs "Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" anzubieten.  Mit diesem Angebot stärken wir gleichzeitig auch unsere Zusammenarbeit mit dem Münchenstift, denn genau wie der "Herbstkurs" wird auch der zusätzliche "Frühjahrskurs" im Haus St. Josef am Luise Kieselbachplatz in München stattfinden.

Die drei Blockwochen finden statt...
KW 13 vom 27. bis 31. März 2017
KW 22 vom 29. Mai bis 02. Juni 2017
KW 27 vom 03. bis 07. Juli 2017

Weitere Infos und Anmeldung hier

 

 

 


Neue Kooperation mit dem Münchenstift

Ab Herbst 2017 wird die Weiterbildung zum Pflegeexperten für außerklinische Intensivpflege und Beatmung auch bei unserem neuen Kooperationspartner stattfinden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Münchenstift gGmbH.

Die Schulung findet im Haus St. Josef statt.
Luise-Kiesselbach-Platz 2
81377 München

Die drei Blockwochen sind:

18. -22.09. 2017
16. - 20.10. 2017
11. - 15.12. 2017

Anmeldung ist ab sofort möglich


Hygienebeauftragter in der außerklinischen Intensivpflege

"Hygienebeauftragte/r für die außerklinische Intensivpflege"
Die Gesetzeslage ist klar. Pflegedienste und andere Einrichtungen im außerklinischen Bereich brauchen eine/n Hygienebeauftragte/n.
Ab September diesen Jahres bietet das IpW die Weiterbildung zum Hygienebeauftragten in der außerklinischen Intensivpflege an. An sechs Tagen (48 UE) lernen die Teilnehmer im theoretischen Unterricht und in praktischen Übungen alles nötige zu folgenden Themen.
- Rechtliche Bestimmungen
- Mikroorganismen, Infektionsquellen
- übertragbare Krankheiten, Impfungen
- multiresistente Erreger, nosokomiale Infektionen
- Desinfektion: Hände, Instrumente, Flächen, Wäsche
- persönliche Hygiene
- Abfallentsorgung
- Schutz der Beschäftigten
Die zwei mal dreitägige Weiterbildung findet in Neu Ulm statt und schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Die Kosten belaufen sich auf 680,-€ / Person.
Weitere Informationen und Anmeldung direkt bei der IpW GmbH unter 08662 485938 


CUWI 2016

Schon jetzt in den Terminkalender eintragen und Karten bestellen. CUWI 2016 am 08. und 09. April 2016 in Neu Ulm. Workshoptage, speziell für die außerklinische Intensivpflege. Praxisnah, informativ, gesellig...

 

Den Flyer gibt es hier zum Download


Noch Plätze frei

ACHTUNG AKTUELL !!!
Beim Pflegeexperten für außerklinische Intensivpflege und Beatmung ab 01. Februar in Speyer sind noch Plätze frei. Anmeldung jederzeit möglich.
Die identische Weiterbildung ab 29. Februar in München Trudering ist leider bereits ausgebucht. Der "Herbstkurs" in München beginnt am 19. September.

 

 

Alle Orte und Termine gibt es hier


Interessanter Artikel in der AirMediPlus

In der Ausgabe 4/2015 der AirMediPlus finden Sie auf Seite 18 und 19 einen sehr interessanten Artikel zum Thema Schulung und Weiterbildung.

Zum Artikel


München bekommt Verstärkung

Auf Grund der großen Nachfrage nach Schulungsplätzen in München und Umgebung und dem dadurch bereits jetzt ausgebuchten Kurs in Trudering im Frühjahr 2016, haben wir uns entschlossen einen zweiten Kurs "Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" in München anzubieten. Die Weiterbildung wird voraussichtlich in den Kalenderwochen 38/16, 43/16 und 49/16 in der Bayerischen Pflegeakademie in München Sendling stattfinden.

Informationen und Anmeldung im Moment noch, nur telefonisch unter 08662/485938

 


Erster IpW Refresher Kurs

Endlich ist es soweit - der erste IpW Refresher Kurs steht. Im Februar 2016 findet in Neu Ulm diese Weiterbildung der besonderen Art statt. Jeder Teilnehmer kann im Vorfeld entscheiden ob er ein, zwei, drei, vier oder fünf Tage an der Schulung teilnehmen möchte.

Wir würden uns freuen recht viele bekannte Gesichter wieder zu sehen und viele neue Kollegen kennen zu lernen.

Nähere Infos und die Möglichkeit sich anzumelden gibt es hier:

Infoblatt und Anmeldung

 


Neuer Schulungsort im Allgäu

Das Allgäu kann sich freuen. Um die Schulungsstandorte München und Neu Ulm zu entlasten und den Pflegediensten im Allgäu einen Anreiz zu geben, auch weiterhin Kursteilnehmer beim IpW anzumelden wird es ab Herbst 2016 einen neuen Standort in Memmingen geben. Die Fachweiterbildung "Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" wird in Zusammenarbeit und in den Räumlichkeiten der Fa. Gerstberger stattfinden. Termine sind KW 40/15, KW45/15 und KW 04/16.
Für weitere Infos stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.


Gute Nachricht für Bildungshungrige...

Bei der Weiterbildung zum Pflegeexperten für außerklinische Intensivpflege und Beatmung (Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege) in Herrenberg ab dem 21.09.2015 und bei der Weiterbildung zum Pflegeexperten für pädiatrische außerklinische Intensivpflege und Beatmung in Traunstein ab dem 14.09. 2015 sind noch Schulungsplätze zu haben. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Pflegeexperte als Teil eines neuen Hochschulzertifikatskurses

Heute wurden die Weichen gestellt für ein völlig neues Projekt...

Seit über zehn Jahren gibt es die Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege (Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege) der IpW GmbH mit 220 Stunden Umfang.
Seit vier Jahren bietet unser Partnerunternehmen, die DGpW, die Weiterbildung zum Wachkomatherapeuten (350 Stunden) an. Wir sind überzeugt davon, dass der Besuch beider Weiterbildungen sich gegenseitig potenziert und der Benefit größer ist als nur die Summe beider Kurse. Vor einem Jahr haben wir uns daher entschlossen, für Absolventen beider Kurse ein eigenes Zertifikat mit dem Titel "Fachtherapeut für außerklinische Beatmung und Wachkoma" auszugeben. Heute konnten wir noch einen großen Schritt weiter gehen: Zusammen mit der Steinbeis Busines Academy wird der "Fachtherapeut" in einen Hochschulzertifikatskurs umgewandelt. In Zukunft bekommt jeder Absolvent beider Kurse ein mit 30 Credit Points dotiertes Hochschulzertifikat, das als Vertiefungsstudiengang angerechnet wird und zur Aufnahme eines Bachelor Studiums berechtig.

Die nächste Weiterbildung zum Wachkomatherapeuten startet im Oktober 2015 in Neu Ulm. Die Weiterbildungen zum Pflegeexperten IpW starten laufend. siehe Infomappe


Pflegeberater nach §7a SGB XI

Unser Partnerunternehmen, die DGpW, bietet ab Januar 2016 die Weiterbildung zum Pflegeberater nach §7a SGB XI an. Dies wird bundesweit die erste Pflegeberater-Weiterbildung mit systemischem Beratungsansatz sein.

Mehr Infos gibt es hier:
http://dg-pw.de/weiterbildungen/pflegeberater/


Neues Vom CUWI !!! Weil wir immer wieder mal gefragt werden....

... was kostet eine Karte und wie bekomme ich sie?
Die Tageskarte kostet 60,-€ die Dauerkarte 95,-€. Die Karte per Telefon, Fax, Brief oder Mail bestellen - dann schicken wir per Mail eine Buchungsbestätigung und Rechnung. Die Originalkarte liegt an der Registrierung vor Ort bereit.

... was ist da alles dabei, was muss ich noch extra zahlen?
In der Karte ist der Eintritt zu den Workshops oder Foren enthalten, das Get together am Freitag Abend, Pausengetränke, Mittagessen und Snacks. Selbst bezahlen muss jeder nur seine Anreise und das Hotelzimmer.

... wieviele Vorträge kann ich besuchen und wie suche ich mir das aus, was ich sehen will?
Am Freitag fünf am Samstag vier Workshops, Foren oder Firmenvorträge. Auf www.cni-net.de/cuwi die gewünschten Karten bestellen und auf dem Programm-Auswahlformular die Themen ankreuzen. Den persönlichen Laufzettel erstellen dann wir. Bei Unklarheiten helfen wir gerne.

... warum soll ich meine Themen im Vorfeld aussuchen, geht das nicht spontan vor Ort?
Die CUWI besteht aus über 50 Einzelveranstaltungen. Jede einzelne davon hat eine maximale Teilnehmerzahl, das ist wie ein großes Puzzle... Vor Ort können nur noch die Restplätze vergeben werden, da ist sicher nicht mehr jedes Wunschthema dabei.

... bekomme ich eine Bescheinigung oder Punkte?
Jeder Teilnehmer bekommt eine Teilnahmebescheinigung genau mit den Themen die er / sie besucht hat. Punkte gibt es natürlich auch.

Noch Fragen? Wir helfen gerne: 0 86 62/48 59 38


Neuer Schulungsort

Mit der Firma Glotz aus Gerlingen, mit der wir schon seit Jahren innerhalb der CNI Netzwerks eng zusammen arbeiten, konnte ein neuer Kooperationspartner für die Durchfürung der Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege gewonnen werden. Ab dem Frühjahr 2015 wird mindestens ein Kurs pro Jahr in den großzügigen Räumlichkeiten des Vital Zentrums - Sanitätshaus Glotz stattfinden. Wir freuen uns auf die neu Zusammenarbeit und sind schon gespannt, wie der neue Schulungsort von unseren Kursteilnehmern angenommen wird.

Näheres zur Firma Glotz: http://www.glotz.de/

Näheres zur Fachweiterbildung: Infomappe


Fachweiterbildung für pädiatrische außerklinische Intensivpflege in Traunstein

Die Zahl der Versorgungen technologieabhängiger Kinder hat in den letzten Jahren stark zugenommen, gleichzeitig bleibt eine Spezialisierung des Pflegepersonals größtenteils aus.
Daher bietet das IpW eine spezielle Fachweiterbildung für pädiatrische außerklinische Intensivpflege an. Die 220-stündige Weiterbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten, 40 Stunden Praktika auf einer Intensivstation, 20 Stunden E-Learning und eine Facharbeit nach dem ICF-Schema, die mit 40 Stunden angerechnet wird.

Die Fachweiterbildung ist speziell für Pflegekräfte in der außerklinischen Versorgung von tracheostomierten und beatmeten Kindern konzipiert. Neben den intensivpflegerischen Inhalten wie Beatmung und Ernährung wird ein besonderes Augenmerk auf die schwierige psychosoziale und rechtliche Situation in der Pflege von Kindern und Jugendlichen gelegt.

Kursstart ist im Juli 2014 in Traunstein. Momentan sind noch Restplätze zu bekommen.

Hier gibt es die Infomappe zur Fachweiterbildung für pädiatrische außerklinische Intensivpflege


Drei Weiterbildungen erfolgreich abgeschlossen

Binnen vier Wochen wurden drei Fachweiterbildungen abgeschlossen. Den erfolgreichen Teilnehmern der Kurse in München, Speyer und Herrenberg sagen wir herzlichen Glückwunsch und wünschen alles Gute für die berufliche Zukunft.

Insgesamt 58 Kursteilnehmer stellten sich der Herausforderung der 220-stündigen Weiterbildung, ließen sich zwei Mal schriftlich, ein Mal mündlich prüfen und lieferten eine Facharbeit nach dem ICF Schema ab. Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer zeigten gute bis sehr gute Leistungen, sechs Personen schafften es beim ersten Versuch leider nicht und erhielten die Möglichkeit zur Nachprüfung.

Insgesamt wird die Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege in 2014 sieben Mal angeboten, drei Kurse hiervon stehen noch aus: bei den Schulungen in Ulm und Herrenberg gibt es noch freie Plätze (Start September).

Die Fachweiterbildung für pädiatrische außerklinische Intensivpflege findet dieses Jahr drei Mal statt, wobei die beiden Termine in Balingen bereits ausgebucht sind. In Traunstein sind noch Restplätze buchbar.


Erfolgreicher Abschluss der Fachweiterbildung in Neu Ulm

Am 24.01.2014 war es soweit - 19 Kursteilnehmer stellten sich der letzten von vier Prüfungen. Nach zwei Leistungskontrollen und einer Facharbeit nach dem ICF Schema stand nun noch ein ca. zehn minütiges Kolloquium auf dem Programm.

Am Ende konnte Kursleiter Manfred Vavrinek 14 Urkunden überreichen. Unter den erfolgreichen Kursteilnehmern befand sich eine Teilnehmerin, die nicht nur mit einer 1,0 abschloss, sondern auch die bislang beste Facharbeit ablieferte. "Herzlichen Glückwunsch an alle"

Die fünf Teilnehmer, die es beim ersten Anlauf nicht geschafft haben, haben natürlich in den nächsten Wochen die Gelegenheit den nicht bestandenen Prüfungsteil nachzuholen.

Hier die Facharbeit zum Nachlesen: "eine glatte eins"


Das IpW ist auf Facebook

Seit einigen Tagen ist das IpW auch auf Facebook vertreten. Hier werden wir versuchen so oft als möglich Neues und Wissenswertes zu posten.

Also reinklicken und dabei sein.

https://www.facebook.com/IpWGmbH?ref=hl

 

 


Zwei neue Standorte für Fachweiterbildung

Im Herbst 2012 und im Frühjahr 2013 wird die Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege an zwei neuen Standorten statfinden. Am 08. Oktober 2012 startet die Fachweiterbildung erstmals in den Schulungsräumen der Schön-Klinik in München Schwabing. Mit dieser Kooperation reagiert die IpW GmbH auf die große Nachfrage an Schulungsplätzen im Raum München.

Am 28. Januar 2013 startet die nunmehr 7. Fachweiterbildung in Kooperation mit der Bayerischen Pflegeakademie. Dann allerdings nicht mehr in Gauting, sondern in den neuen Räumen der Akademie in München Sendling. Auch diesem Umzug sieht das IpW mit Freuden entgegen.

Mit je einem Kurs im Frühjahr und im Herbst in München, ist das IpW nun bestens gerüstet, allen Anfragen gerecht zu werden. Wir würden uns freuen Sie oder einen Kollegen in einer unserer Schulungen begrüßen zu können.

 

 


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt auch weiterhin individuelle berufliche Weiterbildung für Erwerbstätige

Zitat Programmstelle Bildungsprämie

"Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass das Programm Bildungsprämie in einer zweiten Förderphase mit einer Laufzeit von zwei Jahren weitergeführt wird. Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds werden hierfür 35 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Die neue Förderrichtlinie des Programms Bildungsprämie wird in Kürze im Bundesanzeiger veröffentlicht und ist dann auch auf unseren Internetseiten unter www.bildungspraemie.info einsehbar."

Somit kann das IpW auch 2012 wieder Prämiengutscheine annehmen!!! :-)


Erfolgreicher Start des Atmungstherapeuten (DGpW)

Renè Limberger, Manfred Vavrinek und die 14 Teilnehmer der ersten Weiterbildung zum Atmungstherapeuten (DGpW)

Mit 14 Teilnehmern startete am 07.11. im Schulungszentrum der DGpW in Neu Ulm die erste  Weiterbildung zum Atmungstherapeuten für außerklinische Intensivpflege. Hoch motiviert gingen die Teilnehmer ans Werk. Im März 2013, nach über 600 Stunden Weiterbildung werden Sie ihre Prüfungen ablegen. Start des zweiten Kurses ist am 17. September 2012, voraussichtlich in den neuen Räumen der Bayerischen Pflegeakademie in München. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.DG-pW.de


Blutgas Analyse im Unterricht

Ab sofort steht dem IpW ein mobiles Blutgas Analyse Gerät zur Verfügung. Das Gerät wurde von der Firma Alere dauerhaft an das IpW ausgeliehen. Somit kann in Zukunft jeder im Anschluß an den BGA Unterricht bei sich oder einem Mitschüler eine Blutgasanalyse durchführen. Eindrucksvoll kann auch die Wirksamkeit einer Beatmung demonstriert werden. So sinkt z.B. der CO2 auch beim Lungengesunden nach 10 minütiger maschineller Beatmung messbar ab.


Gesellschaftsgründung: Deutsche Gesellschaft für pflegerische Weiterbildung, DGpW

Zusammen mit Renè Limberger vom ISPM gründet Manfred Vavrinek vom IpW die Deutsche Gesellschaft für pflegerische Weiterbildung, DGpW. Ab November 2011 bietet die DGpW den Atmungstherapeuten für außerklinische Intensivpflege an. Die Schulung umfasst über 600 Stunden und wird in Neu Ulm stattfinden. Weitere Schulungen, unter anderem zu den Themen Palliativpflege und Wundmanagement, sind geplant. Nähere Informationen, z.B. zu Kursinhalten und Kosten erhalten Sie auf Anfrage beim IpW, beim ISPM oder auf der Homepage der DGpW http://www.dg-pw.de.


Erstes IpW Lehrvideo ist online

Ein AED kann Leben retten

"Reanimation mit AED" ist der Titel des ersten IpW Lehrvideos. Das Video ist am Ende der Reanimationsschulung im Rahmen der Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege in der Bayerischen Pflegeakademie in Gauting entstanden. Es ist geplant im Laufe der Zeit noch mehr Lehrvideos online zu stellen.


Kampf dem plötzlichen Herztod

Einige Kursteilnehmer der 35. Fachweiterbildung vor dem neuen AED

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Jährlich versterben bundesweit 100.000 bis 200.000 Menschen daran. Dieser Anteil ist trotz Senkung der allgemeinen kardiovaskulären Mortalität konstant. Als wirkungsvollste Erste Hilfe Maßnahme hat sich die baldmöglichst beginnende Reanimation mit Defibrillation erwiesen. Zu diesem Zweck stehen immer mehr sog. AED (automatische externe Defibrillatoren) an öffentlichen Plätzen und auf Großveranstaltungen zur Verfügung.   Einen solchen AED hat nun das IpW der bayerischen Pflegeakademie in Gauting dauerhaft zur Verfügung gestellt. Am 26. Januar übergab Manfred Vavrinek im Rahmen der eben begonnenen 35. Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege das Gerät. Hierbei handelt es sich um den vollautomatischen Powerheart AED der Firma Safe in Life, der besonders gut für die Laien-Defibrillation geeignet ist.   Das IpW beabsichtigt in Zukunft noch mehrere Defibrillatoren aufstellen zu lassen oder für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen zu AED`s unter safeinlife.com


Bessere Flächendeckung durch neue Schulungsorte

Ab dem Jahr 2011 bietet das IpW die Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege an vier neuen Standorten an. Herrenberg bei Stuttgart, Eslarn in der Oberpfalz, Berg am Starnberger See und Ulm verstärken die bewährten Schulungsorte Traunstein, Gauting und Speyer.



Das IpW unterstützt ab Sept 2010 die Aktion Hilfe für Kinder e.V.

Die Aktion Hilfe für Kinder e. V. gründete sich 1998 mit dem Ziel, Kindern in Not zu helfen – direkt, schnell und unbürokratisch. Und zwar immer dann, wenn Behörden und andere Institutionen sich nicht zuständig sehen oder für ihre Hilfe zu viel Zeit brauchen.


IpW übernimmt vier Jahre Patenschaft für eine Grundschulklasse

.

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern.

Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper.

Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000 wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung.

So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.


NEUES KURSANGEBOT

In Kooperation mit dem Institut für System-Pflege-Management ISPM bietet das IpW ab Anfang 2010 zwei neue Qualifikationen in der außerklinischen Intensivpflege an. Die Schulungen "Praxisanleiter für außerklinische Intensivpflege" und "Primary Nurse für außerklinische Intensivpflege" bauen auf die Fachweiterbildung für außerklinische Intensivpflege des IpW oder einer adäquaten Weiterbildung auf.